Pferdefleisch aus der Schnitzelzentrifuge

Bild von einem Pferd

Pferdefleisch ist einfach in der Schnitzelzentrifuge zu garen


Was hat die Schnitzelzentrifuge mit Pferdefleisch zu tun fragen Sie sich? Ganz einfach: Man kann auch bedenkenlos Schnitzel aus Pferdefleisch in der Schnitzelzentrifuge vorbereiten.
Tas Thema Pferdefleisch ist durch den Fleischskandal in aller Munde und zumeist negativ behaftet. Das muss aber nicht sein, denn das Problem liegt nicht im Pferdefleisch an sich. Pferdefleisch ist sogar in einigen Regionen eine Delikatesse und sehr gesund. Das Problem bei den Skandalen der letzten Zeit liegt eher darin, dass das Pferdefleisch nicht für den Verzehr gedacht war, weil es zum Teil durch Steroide oder unzulässigen Antibiotika belastet war. Und es ist auch als problematisch anzusehen, dass das Fleisch ohne weiter deklariert zu werden, einfach mit anderen Fleischsorten vermischt wurde. Der Verbraucher hat ein Recht darauf genau zu wissen, was auf seinem Teller und letztlich in seinem Magen landet.

Pferdefleisch in der Schnitzelzentrifuge ?

Aus aktuellem Anlass haben wir für Sie ein Rezept parat, wie Sie bedenkenlos ein Schnitzel aus Pferdefleisch zubereiten können. Wo bekomme ich das Pferdefleisch her fragen Sie sich? Aus dem Supermarkt – HAHA – kleiner Witz!!! Nein gehen Sie einfach zu einer Fleischerei Ihres Vertrauens und lassen Sie Sich beraten. Dort werden Sie gesundes und auch für den Verzehr gedachtes Pferdefleisch bekommen.

Haben Sie die Pferdeschnitzel erst einmal in der Tasche, dann können Sie es mit folgender Anleitung in der Schnitzelzentrifuge zubereiten:

Schmackhafte Pferdeschnitzel

  • 4 dünne Pferdeschnitzel
  • 300g passierte Tomaten
  • 1/8 ltr Olivenöl
  • 1/8 ltr Rotwein
  • 3 Scheiben Schafskäse
  • 1 Zwiebel,
  • Knoblauch
  • Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Holzstäbchen


  • Schnitzel in die Schnitzelzentrifuge geben, dann direkt in die Trommel Pfeffer, Salz, Zwiebel, Petersilie und Schafskäse geben.
    Nun die flüssigen Zutaten hinzugeben, wie immer über das Fach für flüssige Zutaten -nur noch 1h auf 60 Grad einstellen und bei der empfohlenen Drehzahl 1000 UpM zentrifugieren.
    Hierbei ist die Besonderheit, dass nicht wie üblich paniert wird in der Schnitzelzentrifuge sondern geschmort.
    Alle Reste aus der Schnitzelzentrifuge können mit der Reinigungsfunktion abgepumpt werden. Nun in einen Topf füllen und als Soße abbinden – nun können die Schnitzel bequem herausgenommen werden.
    Als Beilage empfehlen wir einen gemischten Salat und einen trockenen Rotwein.

    Guten Appetit!

    Emanuel Erdmann

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>