Schnitzelzentrifuge gibt Tipps zum Muttertag

Woher der Muttertag kommt

Schnitzelzentrifuge klärt woher der Muttertag kommt, und wann der meistens gefeiert wird und was am wichtigsten ist, was man an diesem Tag auf den Tisch bringt. Der Muttertag an sich ist erst einmal ein Feiertag zu Ehren der Mutti, der Mama, oder wie der Name schon sagt Mutter. Es Gibt den Muttertag in der westlichen Welt seit dem 20. Jahrhundert. In vielen Ländern und vor allem in Deutschland wird der Muttertag am zweiten Sonntag im Mai gefeiert. Der Muttertag entspringt aber der amerikanischen und englischen Frauenbewegung.Schntzelzentrifuge Muttertag Ann Maria Reeves Jarvis hatte1865 versucht eine Mütterbewegung mit dem Namen „Mothers Friendships Days“ zu gründen, wo die Mütter der Zeit sich bei den sogenannten“ Mothers Days Meetings“ über ihre Fragen austauschen konnten. Der Muttertagtag so wie wir ihn heute kennen kommt allerdings von ihrer Tochter Anna Maria Jarvis. Sie veranstaltete am 12. Mai 1907, das war ein Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter, den Muttertag. Der Muttertag fällt in diesem Jahr also auf ein ganz besonderes Datum. Zum Ausdruck ihrer Liebe zur verstorbenen Mutter ließ sie 500 weiße Nelken in der Kirche verteilen. Nun setzte sie sich mit sehr viel Energie dafür ein, dass es einen offiziellen Muttertag geben solle. Sie schrieb Briefe an Politiker, Frauenvereine, Geistliche und Geschäftsleute und erreichte ihr Ziel schließlich 1909. Der Muttertag wurde in 45 Staaten der USA gefeiert. Der Feiertag Breitete sich rasch aus und kam 1923 auch in Deutschland an.

Was sollte man schenken?

Ist es dann nicht ein wenig seltsam seiner lebenden Mutter Blumen zu schenken? Wir von Schnitzelzentrifuge fragen uns, ob dem dienste der Mutter nicht etwas Ehrenvolleres gebührt. Immerhin leben unsere Muttis ja noch und wir finden, da sollten sie etwas besseres bekommen, als Blumen. Schenken sie ihrer Mutter Aufmerksamkeit, machen sie den Haushalt, kochen sie was Schönes für sie. Verwöhnen sie die Mutter den ganzen Tag.

Was kommt auf den Tisch?

Das Beste, was zum Muttertag auf den Tisch kommen sollte, ist natürlich ein Schnitzel aus der Schnitzelzentrifuge, das ist ja klar. Stellen sie sich vor, wie ihre Mutter begeistert sein wird, wenn sie am besten noch in ihrer Schnitzelzentrifuge, also der ihrer Mutter, ein Schnitzel panieren. Genauso wie sie es in dem Video gesehen haben. Ihre Mutter hat sicher eine Schnitzelzentrifuge im Haus und wenn nicht nehmen sie die Mobile Schnitzelzentrifuge mit und schenken sie ihr die nach Gebrauch. Oder schenken sie ihr eine richtige Schnitzelzentrifuge und zeigen ihr, wie sie mit diesem Multifunktionsgerät noch alles anfangen kann. Ihre Mutter wird völlig aus dem Häuschen sein, glauben sie mir. Das Schnitzelzentrifuge Team empfiehlt zu Muttertag das Jägerschnitzel. Schmeißen sie einfach ein paar Pilze mit in die Trommel und begeistern sie ihre Mutter zum Muttertag.

Guten Appetit

Emanuel Erdmann

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>