Schnitzelzentrifuge kann Cordon Bleu

Die sagenumwobene Schnitzelzentrifuge kann noch viel mehr als man denkt.

Wir widmen uns dieses Mal dem adligen Thema Cordon Bleu.

Schnitzelzentrifuge Cordon Bleu

Schnitzelzentrifuge Cordon Bleu

Das ist das Schnitzel der fortgeschrittenen Art. Nicht umsonst wurde dieses exquisite Fleischsandwich mit Käse und Schinken wohl nach der ersten französischen Feinschmeckerzeitschrift „La Cuisine Cordon Bleu“, was auf deutsch nichts anderes heißt als „die gute Köchin“ benannt. Der Name der Zeitschrift war kein Zufall. Er geht auf den sehr exklusiven Orden vom heiligen Geist zurück. Gegründet wurde der Orden 1578 vom französischen König Heinrich III. Das Ordenszeichen war ein goldenes Kreuz, das an einem breiten himmelblauen Band, dem Cordon Bleu getragen wurde.

Die Schnitzelzentrifuge ist exklusiv

Da die Schnitzelzentrifuge ebenfalls sehr exklusiv ist, liegt es nahe, bzw. ist es höchst überfällig, dass wir uns mit dieser besonderen Art der Schnitzelzubereitung beschäftigen. Wir wollen ihnen zeigen, wie einfach es ist dieses besonders schmackhafte Schnitzelsandwich in der Schnitzelzentrifuge zuzubereiten.

Was wird benötigt?

Für dieses exklusive fast königliche Schnitzel nehmen wir selbstverständlich Ein Kalbsschnitzel, eine Scheibe besten Käse und eine Scheibe des natürlich besten Schinkens, den wir auftreiben können. Es ist eine frage des guten Geschmacks bei der Auswahl. Dann brauchen wir natürlich bestes Paniermehl, Mehl, Ei, Salz und Pfeffer. Achten sie bei der Auswahl wirklich auf die Zutaten. Es sollten wirklich nur die besten sein, die sie bekommen können. Adel verpflichtet

Die Zubereitung in der Schnitzelzentrifuge

Normalerweise sollte man auch kleine Rollladenspieße oder Zahnstocher am Start haben, um das Cordon Bleu wieder zu verschließen, damit der Käse nicht ausläuft. Das können sie in der Zubereitung mit einer Schnitzelzentrifuge aber getrost vergessen. Hier geht es wieder gewohnt lässig zu: Sie schneiden eine Tasche in das Kalbsschnitzel. Dann stecken sie nur die Scheibe Käse und die Scheibe Schinken hinein und legen es in die Trommel der Schnitzelzentrifuge. Auf keinen Fall die Tasche, wie sonst verschließen, das macht die Schnitzelzentrifuge von Selbst. Dann kommen die Zutaten einfach in das vorgesehene Fach für Flüssig- und Feststoffe. Wir empfehlen für die gute Bindung 1400 – 1500 UpM.
Tipp: Servieren sie es mit den besten Pommes, die sie bekommen können, so steht einem Festlichen Dinner ala Schnitzelzentrifuge nichts mehr im Wege!

Guten Appetit

Emanuel Erdmann

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>