Schnitzelzentrifuge sagt Herzlich Willkommen!!!

Sie haben sich gefragt was das ist?

Da wären sie nie drauf gekommen – es ist ein sehr spezielles neues Verfahren der Schnitzelzubereitung und kann auf verschiedenste Schnitzel angewendet werden.

Schnitzel aus der Schnitzelzentrifuge

Serviervorschlag

Im Prinzip hat jeder von ihnen eine Schnitzelzentrifuge im Haus. Aber falls nicht – gar kein Problem es gibt schließlich öffentlich zugängliche Schnitzelzentrifugen, die für ein paar Münzen ebenfalls zum Einsatz kommen können. Aber dazu später mehr.

Die Zubereitung von einem Wiener Schnitzel

Es geht darum, dass ich ihnen das ultimative Rezept zur Schnitzelzubereitung zeigen möchte.
Normalerweise hat man ein Stück Fleisch, das in der Regel erst mal mühselig geklopft werden muss. Denn der Charakter eines Wiener Schnitzels zeichnet sich durch seine dünne zarte Beschaffenheit aus. Diesen Arbeitsgang nimmt einem die Schnitzelzentrifuge spielend ab.
Im nächsten Schritt zur Schnitzelzubereitung braucht man normalerweise drei tiefe Teller. Im ersten Teller kommt je nach Menge der Schnitzel ein Ei mit einer Prise Salz und Pfeffer hinein. Im zweiten Teller befindet sich Mehl und im dritten Teller schließlich das Paniermehl, was ein weiteres wichtiges Merkmal eines Wiener Schnitzels darstellt.

Wer schon mal ein Wiener Schnitzel zubereitet hat, weiß: Da fängt die Sauerei an!!!

Man tunkt das geklopfte Fleisch in das Mehl, dann in das Eibad und danach in das Paniermehl. Aber wenn man erst einmal Ei an den Fingerspitzen hat, wird man feststellen, dass das Mehl beim zweiten Durchgang an den Fingern verklumpt. Mit einer Schnitzelzentrifuge kann das nicht mehr passieren.

Was ist denn nun eine Schnitzelzentrifuge, fragen sie sich?

Ganz einfach – wie ich bereits erwähnte, hat fast jeder eine im Haus. Das praktische bei der Schnitzelzentrifuge ist, dass durch das Zentrifugieren das Schnitzel ganz schonend dünn wird ohne dabei seinen leckeren Saft zu verlieren. Praktisch dabei die Schnitzelzentrifuge nimmt einem auch die Sauerei mit der Panade ab. Es gibt ein Fach wo man bequem die Zutaten wie Salz, Pfeffer, Mehl und Paniermehl hinein streut und daneben ist ein Fach wo das Ei hinein kommt. Klappe zu und schon wird in einem Arbeitsgang das Schnitzel schonend vorbereitet.

Die Auflösung

Das mag ihnen jetzt vielleicht ein wenig komisch vorkommen, aber die Schnitzelzentrifuge ist eine handelsübliche Waschmaschine. Aber glauben sie mir: Das Ergebnis ist überragend. Noch besser gelingt es in einem Waschsalon, da eine große Schnitzelzentrifuge noch größeren Druck auf das Schnitzel aufbaut. Es wird nicht nur dünner – nein die Panade wird noch fester an das Fleisch gedrückt und gibt im Ergebnis eine besonders schmackhafte dünne krosse Schicht.
Im Waschsalon hat man aber noch einen weiteren Vorteil, denn dort kann das Wiener Schnitzel im Schnitzelheißluftofen, sonst bekannt unter dem Namen Trockner, besonders schonend gegart werden. Das ist besonders praktisch wenn man mal unterwegs ist.
Es ist so einfach!!!
In den Imbiss gehen war gestern. Und mal ehrlich wollen sie so ein fettiges Stück Schnitzel mit fetttriefender Panade wirklich noch essen? Wenn sie ein Schnitzel aus der Schnitzelzentrifuge erst einmal gegessen haben, sicher nicht!!!
Vergessen Sie nicht die Schnitzelzentrifuge von der Wasserversorgung zu trennen. Später für die Reinigung nach dem Vorbereiten einfach wieder anschließen und wie gewohnt das Gerät einmal durchwaschen. Übrigens gibt es auch Schnitzelzentrifugen, die sich mit einem iPhone fernsteuern lassen.
Probieren Sie auch die mobile Schnitzelzentrifuge für unterwegs. Wir haben auch viele alternative Rezepte im Angebot, von denen sie sich inspirieren lassen können. Vielleicht kochen sie mal was nach.?!
Lernen sie Klaus kennen, oder lesen sie den ultimativen Testbericht und haben sie viel Spaß auf dieser Webseite!!!

Ich wünsche ihnen einen Guten Appetit und fröhliches Ausprobieren

Emanuel Erdmann

6 thoughts on “Schnitzelzentrifuge sagt Herzlich Willkommen!!!

  1. habe ich vielleicht irgendetwas falsch gemacht ? meine WaMa steht im Keller – und als ich nach ‘ner Stunde ‘runtergehe und die Tür aufmache kam mir eine total verstörte Kuh entgegen gerannt – und das Schnitzel war weg ???

  2. Hab das mal eben ausprobiert: Also auf 800 U/Min gab’s ein wirklich perfektes Schnitzel! 1600 U/Min führte dann jedoch zu Hackfleisch im Bottich. Dieses ließ sich aber problemlos abpumpen und bequem über’s Flusensieb entnehmen. Ideal für Spagettisoße! So hat man jetzt auch am Wochenende, wenn der Metzger zu hat, frisch durchgedrehtes Hackfleisch zur Verfügung. Ich mach das jetzt nur noch so! Danke!

    PS: Die Schnitzelzubereitung im Trockner dauert etwas und klappt nur auf Extratrocken und ohne Schonfunktion! Dafür komplett fettfrei und die Schnitzel sind dann auch nicht mehr so verknittert, wie früher aus der Pfanne! Und irgendwie auch weicher/zarter! So ist auch aus einem schon etwas zäheren Stück Fleisch noch ein top Schnitzel zu zaubern! Klasse!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>